Wie nehme ich Leinöl ein

Leinöl gibt es zum einen in Flaschen zu kaufen, es ist sogar in den meisten gut sortierten Supermärkten zu finden. In flüssiger Form lässt sich Leinöl in der Küche auf vielfältige Weise einsetzen: Ein Tropfen im Karottensaft oder ein kleiner Teelöffel voll in einer Suppe. Oder natürlich bei diesem klassischen Rezept Quark mit Leinöl.

Hier einige Möglichkeiten wie man Leinöl einnehmen kann:

  • Tropfen oder Teelöffelweise in Karottensaft.
  • Ebenso lässt sich Leinöl jedem Gemüsesaft oder Obstsaft beimischen.
  • In Quark, Joghurt und Müsli.
  • Natürlich mit dem Klassiker Quark, Kartoffeln und Leinöl.
  • Über Obstsalat. Über gemischten Salat.
  • Tropfenweise oder wieder Teelöffelweise in eine (cremige) Gemüsesuppe geben. Kurz vor dem Servieren. Leinöl mag keine Hitze.
  • Natürlich kann man auch sein Müsli mit ein paar Tropfen Leinöl noch etwas gesünder gestalten.
  • Und es lässt sich auch gut mit Kartoffelbrei, Kartoffelstampf oder eben Kartoffelsuppe einnehmen.
  • Manche nehmen Leinöl auch pur vom Löffel ein (es schmeckt nussig).
  • Oder man verwendet Omega 3 Leinöl Kapseln.

Nicht verwenden sollte man Leinöl, um es lange mitzukochen oder um damit zu braten. Dafür ist Leinöl nicht geeignet.

Leinöl nicht nur zum einnehmen gut

Leinöl entfaltet seine gesunde Wirkung auch bei äußerlicher Anwendung. Gerade trockene Haut lässt sich mit dem gesunden Öl gut behandeln. Ein zwei Esslöffel Leinöl im Badewasser hilft die Haut elastischer zu halten und kann bei Juckreiz Linderung verschaffen. Leinöl findet sich da seine gute Wirkung von außen bekannt ist, auch in einigen Kosmetikprodukten wieder.

Leinöl-Kapseln

Das Omega-3-Kraftpaket gibt es aber nicht nur als Öl in Flaschen zu kaufen, sondern man kann auch entsprechende Leinöl-Kapseln zu sich nehmen. Das empfiehlt sich vor allem, wenn man mit Leinöl nicht einfach nur eine gesunde und ausgewogene Ernährung sicherstellen möchte, sondern wenn man eine gewisse Tagesdosis erreichen möchte, die mit einem Tropfen hier oder einem Teelöffel dort kaum zu erreichen ist. So wird oftmals empfohlen, um eine Blutdrucksenkung zu erzielen jeden Tag 60 ml Leinöl zu sich zu nehmen.

Leinöl Kapseln kaufen. Mehr Infos über Leinöl Kapseln.

Zuviel Leinöl schädliche?

Im Zweifelsfall heißt es ja immer macht die Dosis das Gift und sogar ein Übermaß an Wasser trinken kann ungesund sein. Auch bei Leinöl sollte man keinesfalls jeden Tag zu viel zu sich nehmen, denn zum einen hat dieses Öl einiges an Kalorien und zum anderen helfen die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren auch dabei, die Blutgerinnung zu regulieren. Und eine Überregulierung kann dann leicht zu viel sein. Außerdem enthält Leinöl auch etwas Blausäure und die ist durchaus giftig. Damit sich Vergiftungserscheinungen durch das Leinöl zeigen, müsste man aber über 100 ml dieses Öl am Tag zu sich nehmen.